Ausschreibung für das Seifenkistenrennen Hanau

Ausschreibung in der Junior- und Senior-Klasse des DSKD und in der Freien Klasse, definiert im Technischen Reglement des Veranstalters.

1. Fahrerausschreibung

Teilnehmen dürfen Jungen und Mädchen im Rahmen ihrer Altersklasse des DSKD
Junior-Klasse: 8–12 Jahre, max. 90 kg
Senior-Klasse: 10–18 Jahre, max. 113 kg
Freie Klasse: 7–99 Jahre, max. 150 kg
Open-Klasse: 7–99 Jahre

(Siehe auch: http://dskd.org/rund-um-die-kiste/die-seifenkistenklassen/)

2. Bauvorschriften

Für die Bauvorschriften gelten grundsätzlich die Bauvorschriften des DSKD http://dskd.org/rund-um-die-kiste/die-bauvorschrift/, nach dem neuesten Stand und das Technische Reglement des Veranstalters für die Freie Klasse.

3. Räder

Für die Wertungsläufe zu allen ausgeschriebenen DSKD-Meisterschaftsläufen fahren alle Teilnehmer mit neutralen Rädersätzen, die der Veranstalter zur Verfügung stellt. Alle anderen Teilnehmer fahren mit eigenen Kunststoffrädern.

Die Räder sind mit Kugellagern versehen. Das Gummi der Räder, die Laufflächen und die Kugellager dürfen nicht verändert oder mit irgendwelchen Mitteln behandelt oder bearbeitet werden. Schmier-, Reinigungs- und Poliermittel sind bei und nach der technischen Abnahme, sowie während des gesamten Rennens verboten und dürfen nicht in das Fahrerlager gebracht werden. Jegliche Anwendung durch die Teilnehmer kann zum sofortigen Rennausschluss führen.

4. Inspektion

Die Inspektion erfolgt durch die Inspekteure des Veranstalters. Der Veranstalter ist grundsätzlich berechtigt, vor jedem Lauf eine Gewichtskontrolle bzw. eine Kontrolle der Räder durchzuführen. Geprüft wird nach der Sicherheit und Einhaltung der Bauvorschriften (DSKD). Nach der Inspektion hat jeder Teilnehmer mindestens einen Probelauf zu absolvieren. Alle Teilnehmer müssen während der Rennläufe sowie der Probeläufe einen passenden DSKD Schutzhelm (oder Schutzhelm nach DIN 4648 mit geschlossenen Kinnriemen tragen. Ferner ist das Tragen von Oberbekleidung mit langen Ärmeln und Beinen vorgeschrieben. Es darf nicht barfüssig oder in Strümpfen gefahren werden. Nach dem Wiegen sind die Seifenkisten im Fahrerlager abzustellen.

5. Gewichtsüberprüfung

Der Veranstalter hat im Zielraum eine elektronische Waage installiert und behält sich vor, Kiste und Fahrer nach dem Zieleinlauf zu wiegen.

6. Startberechtigung

Jeder Teilnehmer kann mit seiner Seifenkiste in einer Einzel- und einer Team-Disziplin starten. Ein Team besteht aus mind. 3 und max. 5 Fahrern.

7. Wertung

Alle Klassen starten im Doppelstart. Die Zeitnahme erfolgt elektronisch (1/100 Sek.). Jeder Teilnehmer absolviert je 1 Wertungslauf auf Bahn 1 und 2. Diese Fahrzeiten werden addiert und mit der Gesamtzeit wird die Klassenwertung erstellt.

7.1 Wertung DSKD-OPEN – Zeitwertung nach Gleichmäßigkeit
Jeder Teilnehmer fährt 2 Fahrten auf der selben Bahn (Bahn wird nach der Anmeldung zugeteilt).
Der erste Lauf gilt als Referenzzeit und beim zweiten Lauf gilt es, so dicht als möglich an die Referenzzeit heranzufahren. Je kleiner die Differenzen ist, umso gleichmäßiger fährt der Pilot.

Der Veranstalter behält sich vor, Finalläufe in allen Klassen durchzuführen. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, eine Teilnehmermedaille und ein T-Shirt.
Die ersten drei einer jeden Klasse erhalten einen Pokal.

8. Wertung Meisterschaftsläufe

Alle Klassen starten im Doppelstart. Die Zeitnahme erfolgt elektronisch (1/100 Sek.). Jeder Teilnehmer absolviert je 2 Wertungsläufe auf Bahn 1 und 2. Diese Fahrzeiten werden addiert und mit der Gesamtzeit wird die Klassenwertung erstellt.

8.1 Wertung DSKD-OPEN – Zeitwertung nach Gleichmäßigkeit
Jeder Teilnehmer fährt 4 Fahrten auf der selben Bahn (Bahn wird nach der Anmeldung zugeteilt).
Der erste Lauf gilt als Referenzzeit und die Differenzzeiten der Fahrten 2, 3 und 4 werden addiert (egal ob Plus oder Minus zur Referenz). Je kleiner die Summe der Differenzen ist, umso gleichmäßiger fährt der Pilot.

Der Veranstalter behält sich vor, Finalläufe in allen Klassen durchzuführen. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, eine Teilnehmermedaille und ein T-Shirt.
Die ersten drei einer jeden Klasse erhalten einen Pokal.

9. Schiedsgericht

Das Schiedsgericht besteht aus drei Personen, die aus verschiedenen Vereinen stammen.

10. Proteste

Jeder Protest muss bis spätestens 15 Minuten nach Beendigung des jeweiligen Laufs in schriftlicher Form und Hinterlegung einer Gebühr von € 50,00 an den Veranstalter gerichtet werden. Proteste werden vom Schiedsgericht bearbeitet. Protestgebühren bleiben im Besitz des Veranstalters, wenn dieser zu Unrecht erhoben wurde. Im gegenteiligen Fall erhält der Protesteinreicher die Gebühr zurück.

11. Abbruch

Ist der gefahrlose Ablauf des Rennens nicht mehr gewährleistet, entscheidet die Rennleitung über den Abbruch.

12. Startgebühr

Für Fahrer von Wertungsläufen der DSKD-Meisterschaftsklassen beträgt die Startgebühr € 20,00 pro Fahrer.

Die Startgebühr für alle anderen Klassen beträgt € 15,00 pro Fahrer, für Rennteams (mind. 3, max. 5 Fahrer)
€ 10,00 pro Fahrer und wird bei Empfang der Startunterlagen in bar bezahlt.

13. Anmeldeschluss und Anmeldeadresse

Der 30.04.2017 ist der letzte Anmeldetag. Bis zu diesem Datum muss die Anmeldung entweder per E-Mail oder per Post /FAX beim Veranstalter eingegangen sein. Anmeldungen sind zu richten an:
Familiennetzwerk Hanau e.V.
Marion Kenntemich
Pfaffenbrunnenstraße 156, 63456 Hanau
Telefon: 06181 – 988 37 83, Fax: 06181 – 988 37 84
mailto: Seifenkisten@familiennetzwerk-hanau.de

14. Versicherung

Die Teilnahme am Rennen geschieht auf eigenes Risiko. Es besteht nur die gesetzliche Veranstalterhaftpflichtversicherung des Ausrichters.

15. Regressverzicht

Mit der Anmeldung verzichtet jeder Teilnehmer und dessen gesetzlicher Vertreter auf jegliche Regressansprüche, die den Rahmen der Haftpflichtversicherung überschreiten – und zwar gegenüber dem Veranstalter und allen mit der Durchführung der Veranstaltung betrauten Personen.

16. Informationen

Unter der Internetadresse www.Familiennetzwerk-Hanau.de und
www.seifenkistenrennen-hanau.de können weitere Informationen hinsichtlich der Rennstrecke, des Parkplatzes etc. eingesehen werden.